Die Firma Pantone ist ein Marktführer im Segment der Farbkommunikation und -technologie und wählt jedes Jahr eine ‘Farbe des Jahres’. 2019 heißt der neue Trend: Korallenrot – »eine natürliche, aber grelle Farbe«, so die Designer.

»Das fröhliche, lebensbejahende Korallenrot mit goldenen Untertönen spendet Energie und belebt auf sanfte Art«, begründet Pantone die Entscheidung. Sie strahle »Natürlichkeit und Optimismus« aus und sorge in den sozialen Netzwerken »für eine belebende Wirkung«. Wegen der Digitalisierung sehne man sich demnach nach Authentizität und echten Erfahrungen – das soll korallenrot verkörpern.

»Farbe ist die ausgleichende Linse, durch die wir die natürliche und digitale Realität wahrnehmen«, sagt Leatrice Eiseman, Direktorin bei Pantone: »In einer Welt, in der Verbraucher sich zunehmend nach Interaktion und gesellschaftlicher Verbindung sehnen, schlagen die menschlichen und motivierenden Eigenschaften des freudigen Pantone Living Coral einfach die richtige Saite an.«  (pantone.com)

Betriebsräte müssen sich im Zeitalter der ‘Industrie 4.0’ zunehmend mit Digitalisierung auseinandersetzen um diese technische Revolution konstruktiv gestalten zu können. Die technischen und ökonomischen Chancen und Risiken werden dabei intensiv diskutiert. Wie sich Digitalisierung und Künstliche Intelligenz auf die sogenannten »weichen Themen« in einer Organisation (Betriebsklima, Führungsstil, Kommunikation, Zusammenarbeit, etc.) auswirken, ist bislang deutlich weniger untersucht.

Dabei haben für den Kunden (‘Verbraucher’/Belegschaft) der Betriebsräte insbesondere die weichen Themen eine »belebende Wirkung« und sorgen für »Authentizität, Interaktion und echte Erfahrungen«.

Nicht nur Organisationspsychologen wissen, dass ein gutes Betriebsklima für eine Organisation von zentraler Bedeutung ist, sondern auch Betriebswirtschaftler haben erkannt, dass sich dies ökonomisch rechnet. In diesem Sinne: mehr Korallenrot in die Betriebe…