Autor: Michael Rasch (Seite 2 von 2)

»Politik setzt gezielt auf Framing«

Die Autoren Sebastian Pertsch und Udo Stiehl vom Projekt »Floskelwolke« sprechen im FR-Interview über Wortmacht und Medienkompetenz.

Weiterlesen

Krabben vor Ghanas Küste

Ich war in Elmina. Das ist an sich nichts Besonderes. Elina liegt aber nicht an der Nordseeküste, sondern am Ozean in Ghana. Was ich dort entdecke?

Weiterlesen

»Früher wollte man Erklärungen, heute braucht man Erfolge«,

sagt Bodo Flaig. Der Blick der beiden Sinus-Chefs auf den Status quo der heutigen Zielgruppenplanung ist schonungslos ehrlich. »Die Marken tappen im Dunkeln. Sie kommen zu dem Punkt, an dem sie sich plötzlich nicht mehr sicher sind, wen sie überhaupt ansprechen«, meint Manfred Tautscher. Ein spannendes Interview von Rolf Schröter, der Text und Interview machte. Erschienen in der W&V, Nummer 1, 2019.

Wir wünschen ein frohes neues Jahr!

Straßenkinder in Ghana

Dafür engagiere ich mich jetzt schon länger. Initiatorin ist Herta Everwien aus Emden. In diesem Jahr war ich das erste mal in Cape Coast und, wie soll ich sagen, mir ist das Herz stehen geblieben. Jugendliche ohne Arbeit, kaum feste Anstellungen und Trinkwasser von Nestle. Kinder ohne Hoffnung. Da mach ich mal was. 

Weiterlesen

Die Jugend von heute…

Fast 70 Prozent aller jungen Leute zwischen 14 und 24 sind sich sicher, dass ihre beruflichen Wünsche in Erfüllung gehen. Bei den Azubis sind es sogar 80 Prozent, und 90 Prozent sind davon überzeugt, einen festen Arbeitsplatz in ihrem Beruf zu finden. Das hat das Sinus-Institut im Auftrage der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg durch eine Befragung von 1000 jungen Leuten ermittelt. Von »no future« oder »null Bock« also keine Spur mehr!

Weiterlesen

Deutsche Post Glücksatlas 2018

Der neue Glücksatlas ist da. Und stellt fest: Weiter hohe Lebenszufriedenheit in Deutschland Weiterlesen

Naturbewusstsein 2017

Spannende Studie zusammen mit Sinus zum Thema.

Ein kleiner Auszug:
»Eine hohe Bereitschaft, selbst zum Schutz der biologischen Vielfalt beizutragen, führt nicht zwangsläufig zu ökologisch nachhaltigem Konsum.

Weiterlesen

Neuere Beiträge »

© 2019

Theme von Anders NorénHoch ↑